ANGEBOTE & NEWS2019-01-06T11:21:36+01:00

Stimmiges Konzept – Café Olé in Degerloch eröffnet

Schlagwörter: , , , , |

Bildquelle: www.degerloch.info

Auch die lokale Presse auf www.degerloch.info veröffentlicht einen Artikel zur Eröffnung des neuen Cafés in Degerloch.

Hier ein Auszug: ….das Café und Bistro ist sehr modern eingerichtet, auf großen Bildschirmen gibt es aktuelle Infos zu den Angeboten. Mderne sanitäre Anlagen mit Behinderten-WC unterstreichen den professionellen Eindruck des Café Olé, das im Sommer auch im Freien bewirtschaften und die Öffnungszeiten ausdehnen will. Warme und kalte Sandwiches, täglich wechselnde Suppen, verschiedene Kuchen, Müsli und ein umfangreiches Frühstücksangebot von 5,50 bis 13,40 Euro oder 19,50 bis 28,90 Euro für zwei Personen stehen auf der Karte, die natürlich auch diverse Getränke und alle wichtigen Kaffee-Angebote enthält. „Es ist ein stimmiges Konzept, das mir gefällt“, sagt ein jüngere Dame, die bereits mehrfach zu Gast war.

Das modern eingerichtete Café und Bistro bietet auf großen Bildschirmen  aktuelle Infos zu den Angeboten. Warme und kalte Sandwiches, täglich wechselnde Suppen, verschiedene Kuchen, Müsli und das umfangreiche Frühstücksangebot sowie ein großes Kaffee- und Getränkeangebot sind bei den Gästen sehr beliebt.

Den ganzen Artikel auf www.degerloch.info lesen.

CAFE OLÉ neu eröffnet

Das Café Olé im Berolina-Haus hat eröffnet und wurde sofort gut angenommen, berichtet mahlzeit.city in seinem Artikel.  „Es wollten schon Leute was bestellen, als wir mitten im Umzug waren“, sagt Gastronomin Simela Waigwa (auf dem Bild links mit Mitarbeiterin Özlem Bekdemir). Die Betreiberin will für alle da sein, für manche aber ganz besonders.

Nach dem Auszug eines Schuhgeschäfts stand der Laden an der Löffelstraße 1 direkt gegenüber der Zahnradbahn-Haltestelle lange leer. Am Montag hat ein neuer Mieter im Berolina-Haus seinen Betrieb eröffnet: die Gastronomin Simela Waigwa mit ihrem Café Olé. Schon am Vormittag herrschte reger Betrieb, die ersten Gäste tranken Cappuccino… hier den ganzen Beitrag auf www.mahlzeit.city lesen.
Bildquelle: Tilman Baur

Nach oben